Treffen mit dem russischen Öko-Philosophen A. Ivanov

„Gestatten – Alexander Ivanov: Reisender, Schriftsteller, Lehrer, Öko-(Er)bauer. Absolut glücklicher Mensch.“

Trefft einen Menschen, der seinen Traum gnadenlos verwirklicht! Der russische Arzt und Psychotherapeut Alexander Ivanov hat vor bald 15 Jahren sein Moskauer Großstadtleben hingeschmissen und machte sich mit seiner Frau und einigen Gleichgesinnten auf, in der sibirischen Wildnis sein Glück zu suchen. Sein Leben nennt er einen „Tanz mit dem Chaos“.

Über seine Erfahrungen mit dem Aufbau der Kommune „Tschatschaevka“ am Fuße des Altai-Gebirges, mit dem Trampen mit kleinen Kindern bei arktischen Temperaturen und mit der Suche nach Harmonie und menschlichem Glück erzählt Alexander erstmals in Deutschland bei einem Treffen in Karlshorst.

Den Abend mit Vortrag und Fotos organisieren Carolin Savchuk und Michaela Vieser mit Unterstützung durch die Nachbarschaftsinitiative „Wir.de – aktive Nachbarn“ in Karlshorst. Carolin und Michaela haben Alexander Ivanov im Sommer 2016 auf ihrer Reise ins Altai-Gebirge kennengelernt. Dort recherchierte Michaela für Deutschlandradio Kultur für ein Feature über alte und neue Utopien. Carolin Savchuk vermittelte zwischen den Sprachen und Welten. Die Reise wurde im Programm „Grenzgänger“ von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Einlass zum Veranstaltungsraum im Museum Berlin-Karlshorst ist pünktlich um 19 Uhr.

Das Treffen mit Alexander ist unter anderem durch die Förderung der Robert Bosch Stiftung und durch das Engagement von „Wir.de – Aktive Nachbarn“ in Karlshorst möglich – vielen Dank!

Link zu Alexander Ivanovs Büchern: http://ivanovishe.ru/